Was macht der Verein Assistenzhunde NRW e. V.


Ein Mann sitzt im Rollstuhl. Neben ihm ist ein gehender Mann als Schhatten auf eine Wand zu erkennen.
Mittig ist ein Textfeld:
LEBEN MIT BEHINDERUNG
Darunter:
Nicht alle Behinderungen sind sichtbar.
#assistenzhundenrw

Rechts unten in der Ecke das Logo vom Verein Assistenzhunde NRW e. V.
Nicht jede Behinderung ist sichtbar!

Unsere Arbeitsfelder


Politik

Wir sprechen mit Politikern und Politikerinnen auf Kommunaler-, Landes- und Bundesebene.

Unser Zeile sind dabei ganz klar:

  • Mehr Teilhabe & Inklusion
  • Umsetzung der UN-BRK
  • Assistenzhunde-Gesetz
  • Qualitätsstandards in der Ausbildung und Prüfung
  • Assistenzhunde Finanzierung

Öffentlichkeit

Ein grundlegendes Problem, dass Assistenzhunde-Teams im Alltag begegnet ist das fehlende Wissen über Assistenzhunde.
Ohne Wissen über Assistenzhunde-Teams, deren Rechte und deren Bedeutung wird sich dies nicht ändern.
Assistenzhunde-Halter*innen werden beschimpft, ausgeschlossen – kurz diskriminiert.
Das können wir nur mit Öffentlichkeitsarbeit verändern.

Direkte Hilfe

Menschen mit und ohne Assistenzhund beraten.
z. B. in Fragen der Finanzierung, Ausbildung, Prüfung, Auswahl eines Hundes und vieles mehr

Wenn Assistenzhunde-Teams im Alltag diskriminiert werden helfen wir indem wir:

  • mit den betroffenen Parteien reden und vermitteln
  • Betroffenen Tipps für den Umgang mit uninformierten Menschen geben
  • zuhören
  • Hilfsmaterial zur Verfügung stellen

Kontakt

Schreib uns!


Förderer

Aktion Mensch